Profil anzeigen

OZ-STRALSUND News & Meer - Ein bisschen Normalität

Guten Abend, liebe Leserinnen und Leser, wurschteln Sie sich auch durch den Corona-Alltag mit Schule
OZ-STRALSUND News & MeerOZ-STRALSUND News & Meer
OZ-STRALSUND News & Meer
Guten Abend, liebe Leserinnen und Leser,
wurschteln Sie sich auch durch den Corona-Alltag mit Schule zu Hause und Büro in der Küche? Natürlich haben wir Sie auch in der vergangenen Woche wieder auf dem Laufenden gehalten, beim alles dominierenden „C-Thema“. Und trotzdem dreht sich auch das normale Stadtleben weiter, das wir Ihnen nicht vorenthalten wollen. Wenn etwa die Stadt mehr für den Klimaschutz tut. Wie das funktioniert lesen Sie hier.
Und auch beim Wohnungsbau gibt es in der Hansestadt keinen Stillstand, wie OZ-Redakteur Jörg Mattern herausgefunden hat, lesen Sie hier.
Oder wie wäre es, wenn Sie dem Alltagsstress mit einem Hobby trotzen? Es müssen ja nicht gleich so beeindruckend viele sein wie bei Maria Bronk. Was diese junge Frau so besonders macht, lesen Sie hier.
Spannend war es in der vergangenen Woche auch im Stralsunder Amtsgericht, denn dort stehen alle Zeichen auf Digitalisierung. Ein Anwalt war in einer Verhandlung das erste Mal aus Köln zugeschaltet worden. Ob das klappte, sehen Sie hier.
Eine bunte Woche neigt sich schon fast dem Ende und ich wünsche Ihnen, dass Sie am Wochenende ein wenig Zeit zum Durchatmen und Entspannen haben, gern mit unserem Newsletter.
Ihre Miriam Weber

News & Meer

Einzelhändler wollen Läden trotz Lockdown öffnen: Das sagen die Stralsunder dazu
Seehafen Stralsund leidet unter Corona: Werftenkrise drückt den Umschlag an der Kaikante
Kinderschutzbund Stralsund verteilt dank Spenden Geschenke an Kinder
Leiter von Stralsunds „Plattdütsch Späldal“gestorben: Erinnerungen an Karl Peplow
„Wir machen auf“? Fehlanzeige – Darum blieben in Stralsund die Läden zu
Deutsches Meeresmuseum Stralsund: Schätze sollen 2021 digitalisiert werden
Stralsunder Arzt über Vorsätze: Warum „Nicht-Zunehmen“ 2021 ein gutes Ziel ist
Vorpommern-Rügens Landrat Stefan Kerth: „Verlängerter Lockdown ist ein echtes Drama“
Stralsunder Betriebskantinen in der Krise: Hier gibt es noch Essen zum Mitnehmen
Steuer-Einbruch wegen Corona: So will Stralsund raus aus dem Minus
Tribsees: Unbekannter spendet 60 000 Euro für Sanierung der Thomaskirche
Frage der Woche

Schon lange wird um den Erhalt der alten Lokschuppen in Stralsund gerungen. Einige Vorschläge lesen Sie hier.
Was könnten Sie sich künftig dort vorstellen?
Schreiben Sie uns gern an newsletter-stralsund@ostsee-zeitung.de Vielen Dank!
Wochenendwetter

Stralsund
Viel Wolken bestimmen am Donnerstag und Freitag das Küstenwetter. Ab Samstag ist es zunehmend freundlich und es ist meist trocken. Es bleibt winterlich kalt bei Werten um 0 Grad. In der Nacht ist es frostig kalt. Während am Donnerstag noch mäßiger bis frischer Nordwind für eine hohe Brandung sorgt, nimmt der umlaufende Wind ab Freitag merklich ab.
Mehr Infos zum aktuellen Wetter in MV finden Sie hier.
Achtung Baustelle!

(Foto: Jan Woitas/dpa)
(Foto: Jan Woitas/dpa)
Auf eine Baustelle brauchen wir nicht hinzuweisen, aber auf die Möglichkeit, dass Bewohner der Altstadt mit dem Parkausweis der Zonen A1und A2 weiterhin die Chance haben, gebührenfrei auf dem Neuen Markt zu parken, bis einschließlich 30. Januar. Für alle anderen Autofahrer bleibt die Möglichkeit bestehen, auf dem Neuen Markt gebührenpflichtig, montags bis freitags 9 bis 16 Uhr und samstags 9 bis 13 Uhr, zu parken.
Tipp der Woche

Nach den täglichen Sporteinheiten, die sind im Lockdown nicht ganz unwichtig, können wir auch mal wieder etwas für die Gehirnzellen tun. Also greifen Sie doch mal wieder zu einem Buch. Ich lese gerade von Christian Berkel „Ada“. Ein Buch, in dem es um das Schweigen der Generation geht, die den Zweiten Weltkrieg in Deutschland miterlebte.
Und welches Buch können Sie empfehlen?
Fund vom Sund

(Foto: Miriam Weber)
(Foto: Miriam Weber)
Ein nicht ganz ernst gemeinter Fund sind die tanzenden Öffnungszeiten an der Eingangstür der Stralsunder Stadtwerke.
Lustig sehen sie allemal aus.
Foto der Woche

(Foto: Silvana Plath)
(Foto: Silvana Plath)
Ganz schön enge auf dem Steg. Mit Blick auf die “Gorch Fock I” im Stralsunder Stadthafen haben es sich zahlreiche Möwen auf einem Steg an der Nordmole gemütlich gemacht. Dieses Bild schickte uns Silvana Plath, vielen Dank!
Sollten auch Sie schöne Schnappschüsse haben, senden Sie sie uns gern an stralsund@ostsee-zeitung.de.
Für noch mehr Infos über Stralsund

Sie möchten noch mehr aus Stralsund erfahren? Dann schauen Sie auf unserer Internet-Seite oder unserer Facebook-Seite vorbei.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.