Profil anzeigen

OZ-STRALSUND News & Meer - Dumme Fragen, überraschende Antworten

Liebe Stralsund-Freunde, sicher geht es Ihnen auch so: Hin und wieder kommen mir Fragen in den Sinn,
OZ-STRALSUND News & MeerOZ-STRALSUND News & Meer
OZ-STRALSUND News & Meer
Liebe Stralsund-Freunde,
sicher geht es Ihnen auch so: Hin und wieder kommen mir Fragen in den Sinn, von denen ich denke, dass sie viel zu blöd sind, um sie anderen zu stellen. Schließlich will ich mich ja nicht blamieren. Doch treiben mich diese Fragen dann trotzdem weiter um. Und wissen Sie was: Wenn ich sie dann doch mal Freunden oder Kollegen stelle, kommt nicht selten dabei heraus, dass sie auch keine Antworten wissen. Klassische Reaktion: „Hm, tja, gute Frage…"
Eine solche Frage wurde in der vergangenen Woche aufgeworfen: Gibt es in Stralsund eigentlich Ebbe? Die Erfahrung sagt: „Nein, Quatsch.“ Aber wo ist dann das Wasser abgeblieben? Fotograf Christian Rödel hat das beeindruckende Naturschauspiel fotografiert. Und die Recherche zu dem Bild ergab doch tatsächlich: Ja, auch an der Küste in Mecklenburg-Vorpommern gibt es Ebbe und Flut. Die ganze Geschichte lesen Sie hier.
Dem Niedrigwasser ging übrigens ein Hochwasser in der Vorwoche voraus. Da die Klimaprognosen von deutlich steigenden Meeresspiegeln ausgehen und auch für die Ostsee in den kommenden 100 Jahren ein Anstieg um einen Meter zu erwarten ist, stellte ich mir die (dumme?) Frage: Was wird eigentlich künftig für den Hochwasserschutz in Stralsund getan? Wie sieht der Plan aus? Die Antwort hat mich überrascht: Es gibt gar keinen Plan. Hier lesen Sie meinen Artikel dazu. Das konnte ich nicht unkommentiert stehen lassen.
Außerdem haben wir uns in dieser Woche noch gefragt, wieso im Real die Tiefkühltruhen leer sind (die Antwort erfahren Sie hier) und – natürlich – wie sieht es in Sachen Corona aus? Eine überraschende Antwort gab darauf Eike Sadewater von der Stralsunder Brasserie. Das Restaurant am Neuen Markt ist vorübergehend geschlossen. Im Wirtschaftsausschuss der Stadt berichtete Sadewater offen und ehrlich von einem Coronavirus-Ausbruch in der Belegschaft mit gleich zehn Infektionen. Hier geht es zum Artikel.
Wie immer wünsche ich Ihnen eine schöne restliche Woche und ein wunderbares Wochenende. Bleiben Sie gesund und passen Sie gut auf sich und ihre Mitmenschen auf.
Herzliche Grüße aus der Stralsunder Lokalredaktion,

News & Meer

Corona im Restaurant: Virus legt Betrieb in Stralsunder Brasserie lahm
Darum sind im Stralsunder Real gerade die Tiefkühltruhen leer
Stralsund: Stadt hat keinen Plan für Hochwasserschutz
Stralsund: Gezeiten am Strelasund - Gibt es hier Ebbe?
Kneipentest in Stralsund: Wie halten sich Bars an die Corona-Auflagen?
Stralsunds Pflegeheime vor zweiter Corona-Welle: Wie Schließungen verhindert werden sollen
Corona-Ausbruch an Stralsunder Schule: Eine Lehrerin infiziert
Stralsunder Schule mit Corona: Mutter kritisiert neue Teststrategie des Kreises
Landflucht: Was tun gegen die „toten Augen“ von Tribsees und Richtenberg?
Stralsunder Meeresmuseum wird umgebaut: So schön war der Abschiedsabend
So ist die Stralsunder Wirtschaft bisher durch die Corona-Krise gekommen
Willkommen Leeni, Maiva und Henning: Diese Babys wurden in Stralsund geboren
Stralsunder Student kritisiert Corona-Lockdown: War die Kontaktsperre unangemessen?
„Schwarzfahrer“ verursacht Kollision in Stralsund
Frage der Woche

Stralsunder Händler fürchten ums Weihnachtsgeschäft. Ein zweiter Lockdown könnte dazu führen, dass sie in der umsatzstärksten Zeit des Jahres ihre Läden schließen müssten. Für sie wäre es eine Katastrophe.
Wie sieht es aber auf Kundenseite aus: Kaufen Sie ihre Weihnachtsgeschenke überhaupt (noch) in Geschäften oder bestellen Sie alles im Internet?
Wochenendwetter

Stralsund
Am Donnerstag ist es wolkig mit sonnigen Abschnitten, Schauer bilden nur die Ausnahme. Der Freitag gestaltet sich mit vielen Wolken und Regen. Am Wochenende bleibt es anfangs wechselhaft, später wird es freundlicher. Die Temperaturen liegen bei Werten zwischen 10 bis 13 Grad, in geschützten Lagen ist es spürbar wärmer. Nachts sinken die Werte kaum unter 11 Grad. Der frische bis starke Südwestwind nimmt langsam ab.
Mehr Infos zum aktuellen Wetter in MV finden Sie hier.
Achtung Baustelle!

Achtung Baustelle - Seit Anfang dieser Woche wird auf dem Grünhofer Bogen gebuddelt. Im Artikel steht “Ab Montag”, denn wir hatten ihn bereits Ende vergangener Woche veröffentlicht. Lassen Sie sich davon nicht irritieren - und von der Baustelle auch nicht.
Bauarbeiten in Stralsund: Auf dem Grünhufer Bogen wird’s eng
Fund vom Sund

(Foto: Kay Steinke)
(Foto: Kay Steinke)
… ist heute das „Pfund vom Sund“. Diesen durchaus originellen Namen trägt die neuste Teemischung des Stralsunder Teamasters Dirk Möller. Diese hat sich der 52-Jährige zum fünfjährigen Bestehen seiner Teeboutique ausgedacht. Den Tee mischt er selbst im Laden an. 500 Gramm – also ein Pfund – pro Tüte. „Die eigene Mischung ist wie eine Krönung“, sagt Möller und hofft, dass sein Laden auch über 2020 hinaus am Markt bleibt. Wie viele andere Händler hat er mit der anhaltenden Coronakrise zu kämpfen. Seine Kunden kommen nicht nur aus Stralsund, sondern aus ganz Vorpommern, Deutschland und der Welt. „Der Strelasund verbindet nicht nur Stralsund, Rügen und Hiddensee, sondern auch sehr viele Menschen, die hier leben. Daher fand ich den Namen ’Pfund vom Sund’ für meine Mischung passend.“ Diese soll nun über Stralsund hinaus Teeliebhaber miteinander verbinden.
Foto der Woche

(Foto: Jürgen Oschmann)
(Foto: Jürgen Oschmann)
In dieser Woche kommt es von OZ-Leser Jürgen Oschmann. Er hat diese tolle Herbststimmung mit Regenbogen als i-Tüpfelchen auf dem Stralsunder Dänholm eingefangen.
Haben Sie auch schöne Fotos aus Stralsund?
Dann schicken Sie diese doch gern per E-Mail an newsletter-stralsund@ostsee-zeitung.de oder laden Sie die Fotos einfach hier hoch.
Für noch mehr Infos über Stralsund

Sie möchten noch mehr aus Stralsund erfahren? Dann schauen Sie auf unserer Internet-Seite oder unserer Facebook-Seite vorbei.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.