Profil anzeigen

OZ-STRALSUND News & Meer - Ausgabe #32

OZ-STRALSUND News & MeerOZ-STRALSUND News & Meer
OZ-STRALSUND News & Meer
Liebe Stralsund-Fans,
die Forderung nach „mehr Investitionen in die Bildung“ hat in der Politik immer Konjunktur. Wie schön ist es da, wenn man auch mal darüber berichten kann, wo konkret wie viel Geld eingesetzt wird. In Stralsund sollen nämlich in diesem Jahr 35 Millionen Euro in die Schulen gesteckt werden. Ines Sommer hat die Details dazu in Erfahrung gebracht. Ihren Artikel finden Sie hier.
Von der Politik hingegen vernachlässigt wird zurzeit der große Bereich Kultur. Um auf das coronabedingte Schicksal der Menschen aufmerksam zu machen, auf die Bühnenbildner, Schlagzeuger, Lichttechniker, usw., ist eine spannende Fotoaktion ins Leben gerufen worden. Miriam Weber schreibt in ihrem Artikel dazu: „Keine Konzerte, keine Aufführungen, kein Theater. Was für uns als Konsumenten allenfalls ein trauriger Einschnitt im Alltag ist, wächst sich für manch Kulturschaffenden zu einem existenzbedrohenden Zustand aus.“ Den ganzen Text lesen Sie hier.
Besonders ans Herz legen möchte ich Ihnen auch einen Beitrag von Kay Steinke. Denn Schüler zuhause unterrichten, sogenanntes Homeschooling, ist zwar in Coronazeiten gerade angebracht. Was aber, wenn die Familien in beengten Verhältnissen leben und gar keinen Computer haben? Der Arbeitskreis Asyl macht auf eben diese Situation von Geflüchteten in Tribsees aufmerksam. Die ganze Geschichte lesen Sie hier.
Noch ein Hinweis in eigener Sache: Unsere Kollegin Miriam Weber hat nach vielen schönen Jahren die OZ verlassen und arbeitet künftig für Die Grünen. Wir danken ihr für die zahlreichen tollen Beiträge und wünschen ihr alles Gute.
Ihnen allen eine schöne restliche Woche und ein wunderbares Wochenende. Jetzt aber erst mal viel Vergnügen beim Stöbern in unseren Geschichten.
Herzlichst,

News & Meer

Willkommen Emmy, Lucy und Nils: Diese Babys wurden in Stralsund geboren
Neue Corona-Regeln im öffentlichen Verkehr: Das ist jetzt in Vorpommern-Rügen zu beachten
Sanierung des Strandbads in Stralsund: Wasserbauer setzen neue Spundwand
Vermisste Seniorin aus Stralsund leblos im Wasser gefunden
Nach Stralsunder Impfpanne: Strafantrag gegen Arzt eingegangen
Maskenmuffel in Stralsunder Bank: Polizei erteilt Platzverweise
Neustart in Stralsund: So schick ist der neue Lila-Bäcker-Laden  
Stralsund investiert: Diese Schulen werden für 35 Millionen Euro saniert
„Ohne uns ist’s still“ – Kulturschaffende zeigen Gesicht
Abgeschottet in Tribsees: Wie Homeschooling die Bildungschancen der Flüchtlinge verschlechtert
Wochenendwetter

Stralsund
Am Donnerstag und Freitag dominieren noch viele Wolken. Schauer sind nicht vorhanden. Samstag ist es zunehmend freundlich mit sonnigen Abschnitten. Sonntag gibt es wieder viele Wolken. Die Temperaturen erreichen Werte bis ca. 1 Grad. Nachts kühlt sich die Luft nicht unter minus 4 Grad ab. Der Wind weht schwach bis mäßig. Donnerstag aus Richtung West und Freitag aus Richtung Ost. Am Samstag dreht der Wind auf Nord bis Nordost. Sonntag erfolgt eine Winddrehung auf Nordwest bis West.
Mehr Infos zum aktuellen Wetter in MV finden Sie hier.
Achtung Baustelle!

Noch bis Ende Februar ist mit Einschränkungen an diversen Stellen entlang des Ostseeküstenradwegs im Stralsunder Gebiet zu rechnen. Grund sind Baumfällungen und Baumpflegearbeiten.
Baumfällarbeiten auf dem Zentralfriedhof und am Ostseeküstenradweg in Stralsund
Tipp der Woche

Kurhaus Devin in Stralsund: Kinderpunsch-Verkauf mit Bitcoin-Bezahlung
Fund vom Sund

OZ-Kolumne aus Stralsund: Verrückte Zeiten – online Brot backen
Foto der Woche

(Foto: Anne Schönemann)
(Foto: Anne Schönemann)
Tatsächlich erleben wir ja zurzeit so etwas Ähnliches wie Winter. Anne Schönemann hat ein schönes Detail dieser Jahreszeit eingefangen.
Haben Sie auch winterliche Bilder gemacht?
Dann teilen Sie diese doch mit unseren Lesern und schicke Sie eine Mail an stralsund@ostsee-zeitung.de
Für noch mehr Infos über Stralsund

Sie möchten noch mehr aus Stralsund erfahren? Dann schauen Sie auf unserer Internet-Seite oder unserer Facebook-Seite vorbei.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.